Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.
X

Aktuelles

vom Verein Komm-Bleib

WIRTSCHAFT MACHT SCHULE

14.06.2018
WIRTSCHAFT MACHT SCHULE

KANN EIN KÜCHENCHEF UNTERRICHT GESTALTEN?


...JA - kann er! Bei der Initiative "WIRTSCHAFT MACHT SCHULE" geht es genau darum: Verschränkung von Theorie und Praxis, Unterricht mit Bezug zum echten Leben gestalten und Talente erkennen. Das alles ist möglich, diesmal mit workforus   Hotel Saalbacher Hof...

 

WORK FOR US ROCKT

Diesmal waren die Touristiker an der Reihe, sich bei " WIRTSCHAFT MACHT SCHULE" zu beweisen. Zu Gast in der NMS Uttendorf war das Hotel Saalbacher Hof. Die Hoteldirektorin Carina Lechner ist mit ihren Abteilungsleitern Anton Enzinger (Küche) und Krzysztof Bronowski (Service) angerückt, um praxisnahen Unterricht zu gestalten. Die Schüler/innen erhielten Einblicke in die Organisation eines Hotels, in die Mitarbeiterführung sowie in einzelne Abteilungen. Das Hotel besticht vor allem durch ein völlig neues und durchdachtes System in der Mitarbeiterentwicklung. Damit schreiben sie schon jetzt Geschichte im HR. Nähere Infos HIER.

 

Praxisnaher Unterricht

Der praktische Unterricht war umfassend vorbereitet: von der Rezeptionsarbeit (Check-In mit Rollenspielen auch in englischer Sprache) über Einblicke in die Arbeit in der Küche bis hin zu Bar und Restaurant. Alles über Cocktails, Tischkultur und Servieren vermittelte Krzysztof Bronowski. In der Küche hat Anton Enzinger die Jugend und Lehrerinnen für sich begeistert (...mich übrigens auch!): Warenkunde, Gemüseschnitzen, Blätterteigpolster und veganer Strudel. Ziehen des Teiges inklusive! Eine großartige Leistung von allen Beteiligten, die Schüler/innen waren mit Eifer bei der Sache. Zu Mittag hing der Magen bis zu den Knien durch vor lauter Hunger. Gemeinsam und mit viel Spaß wurden die gesunden Köstlichkeiten als Belohnung verspeist. Es hat allen sehr geschmeckt - auch wenn´s Gemüse war. Dieser Tag endete mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen. Vor allem die Jungs haben festgestellt: Mädels finden es seeehr cool, wenn ein Bursch kochen kann...

 

Komm-Bleib ist einmal mehr stolz auf seine Mitgliedsbetriebe und bedankt sich bei allen für das Engagement im Fachkräftenachwuchs! 


Weitere Bilder


Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

Wirtschaftsstandort Pinzgau

Fachkräftemanagement | Wirtschaftsförderung | Regionsmarketing