Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.
X

Aktuelles

vom Verein Komm-Bleib

WAS MACHT EIN UNTERNEHMER IN DER SCHULE?

25.04.2018
WAS MACHT EIN UNTERNEHMER IN DER SCHULE?

Im Rahmen der Komm-Bleib Initiative "WIRTSCHAFT MACHT SCHULE" unterrichtet die Firma Fahnen Gärtner in der NMS Zell am See praxisorientiert und fächerübergreifend in Physik & Chemie, Werken und Informatik...

 

Ein Firmenchef, der mit seinen Abteilungsleitern Unterricht gestaltet. Kann das gut gehen?

 

JA! Sehr gut sogar. Den Beweis ist Ing. Gerald Heerdegen mit seinen Mitabeiter/innen und den Schüler/innen der NMS Zell am See (3c & 3b) angetreten. Begleitet wurden sie dabei von Lehrerin Anna Krause. Die erste Unterrichtsstunde war vollgepackt mit Infos zu den möglichen Lehrberufen bei  Fahnen Gärtner, die Heide Deutsch (HR) den Kindern näherbrachte und erklärte:

  • BÜROKAUFFRAU/MANN
  • ELEKTROANLAGENTECHNIKER/IN
  • MEDIENDESIGNER/IN
  • DRUCKTECHNIKER/IN

Übrigens: das Mittersiller Unternehmen ist ein „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“, wurde 2012 zum "besten Lehrbetrieb des Landes Salzburg" ernannt und verfügt über eine eigene Lehrlingsakademie! Wenn das nicht cool ist...
 

Gerald Heerdegen übernahm die Vermittlung der Werte, nach denen seine Firma in Mittersill Fahnen produziert. Dabei schaffte er es, die Schüler/innen mit anschaulichen Beispielen und den Charme der Oberpinzgauer für sich zu gewinnen. Er zelebriert eine talentorientierte und wertschätzende Unternehmenskultur. Bewusst ökologisch und nachhaltig für die nächste Generation. Hier können alle interessierten den Fahnen Gärtner Song nachhören...

 

In der zweiten und dritten Stunde teilte sich die Gruppe und die Jugendlichen wurden abwechselnd von Elisabeth Leunert (Ausbildnerin Grafik) und Horst Stadler (Produktionsleiter) unterrichtet. Bei Elisabeth wurden die Programme  "Illustrator" und "Fotoshop" unter die Lupe genommen, danach konnten die Schüler/innen das Klassenfoto oder eigene Bilder bearbeiten. Bei Horst gab es Antwort auf die Frage "Was ist Farbe?", die Geschichte dazu und die seltene Farbe "purpur" wurde mit besonderem Interesse aufgenommen. Danach wurde die Formel einer Verdickung erstellt und auf die benötigte Menge umgerechnet. Schließlich sollte in der vierten Stunde die Farbe für den Siebdruck richtig vorbereitet sein. Unter fachkundiger Anleitung von Horst war die Verdickung im Nu hergestellt. 

 

Mit den passenden Zutaten im Gepäck wanderte die Klasse in den Werkraum. Dort wurde zuerst das schwarze Farbpulver peinlich genau abgewogen und mit der Verdickung vermischt. Aber nicht irgendwie, sondern - HURRA! - mit einem Akkuschrauber, auf dem ein Quirl angebracht war. Ein Video dazu gibt´s HIER. Und dann ging´s los mit dem Siebdruck, ein Tischset mit dem Logo der NMS wurde gedruckt. Wie genau das die Schüler/innen gemacht haben, kann HIER nachgeschaut werden. 

 

Der Tag war für alle höchst unformativ und gelungen, es gab noch angeregte Gespräche mit Schüler/innen, die über ihre Berufswahl und Interessen mit mir geplaudert haben. Eine Lehre zu machen, befanden viele für absolut erstrebenswert... Und der regionale TV-Sender RTS hat den Tag begleitet, die Schüler/innen gaben eifrig Interviews - manche waren gar nicht nervös und absolvierten diesen Teil absolut souverän! Der Bericht dazu folgt.

 

Der nächste Termin für "WIRTSCHAFT MACHT SCHULE" in der NMS Zell steht schon fest: am 13. + 14.06.2018 wird das Hotel Tauern Spa zu Gast sein und den Unterricht gestalten. Wir freuen uns und berichten weiter!


Weitere Bilder


Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

Wirtschaftsstandort Pinzgau

Fachkräftemanagement | Wirtschaftsförderung | Regionsmarketing