Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.
X

Aktuelles

vom Verein Komm-Bleib

Verein ALE ist neuer Partner!

28.08.2019
Verein ALE ist neuer Partner!

Die EU investiert enorm viel Geld in das Programm Erasmus+. Darüber erhalten Schüler, Studenten und junge Arbeitskräfte Zuschüsse für berufliche Auslandsaufenthalte. Etwa 9,5 Millionen Euro kommen dafür heuer nach Österreich, in erster Linie für Schüler und Studenten. Lehrlinge haben dies bislang kaum in Anspruch genommen, dabei wären gerade für sie diese Mittel besonders attraktiv. Grund sind aber wohl die administrativen Hürden, die für die Unternehmen einen beträchtlichen Arbeitsaufwand darstellen.

 

Der neue Verein „ALE – Arbeiten und Lernen in Europa“ hilft, wenn junge Menschen Praktika in den Ländern der Europäischen Union machen wollen. ALE ist am Wolfgangsee aus einer Idee des ehemaligen „Ferienhort“- und Klessheim-Direktors Franz Heffeter entstanden.

 

„ALE nimmt den Betrieben den bürokratischen Aufwand für die Antragstellung ab. Wir helfen, von den Partnerbetrieben im Ausland die erforderlichen Daten zu erhalten und bereiten die jungen Menschen auf den Aufenthalt vor. Für sie ist es ja oft das erste Mal, dass sie sich für einige Wochen in einem anderen Land aufhalten“, so Heffeter.

 

ALE hat durch die EU bereits die Mittel für solche Auslands-Praktika genehmigt bekommen, die jungen Menschen aus ganz Salzburg und der oberösterreichischen Wolfgangseeregion zur Verfügung stehen. Dies hat bereits dazu geführt, dass eine ganze Projektgruppe der Landwirtschaftsschule Bruck ohne Kosten für die Teilnehmer an die entsprechende Partnerschule in Deutschland fahren und dort Arbeitserfahrung machen kann.

 

Kontakt & Infos:

Verein ALE - Arbeiten und Lernen in Europa

Dr. Franz Heffeter

https://www.ale.or.at/


Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

Wirtschaftsstandort Pinzgau

Fachkräftemanagement | Wirtschaftsförderung | Regionsmarketing