Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.
X

Aktuelles

vom Verein Komm-Bleib

SICHTBARMACHEN VON FÄHIGKEITEN!

25.01.2019
SICHTBARMACHEN VON FÄHIGKEITEN!

Validierung von informellen transversalen Fertigkeiten von jungen Arbeitskräften im Tourismus?

 

JA!  Gestartet wurde dieses Projekt in Saalfelden ( SMC Saalfelden) und beschäftigt sich mit der Problematik der Arbeitslosigkeit von jungen SaisonarbeiterInnen in der Nebensaison. Junge SaisonarbeiterInnen verfügen über eine Vielzahl von formellen und informellen Fertigkeiten und Kompetenzen, die ihre berufliche Qualifikation aufwerten und ihnen eigentlich zu langfristigen Jobs verhelfen sollten. Jedoch wird diesen informellen Kompetenzen bis dato zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt und finden im Aufbau eines Lebenslaufs noch zu wenig Berücksichtigung.

 

Der Tourismussektor bietet zahlreiche Berufsmöglichkeiten, in denen breitgefächerte Fertigkeiten und Kompetenzen gefragt sind. Das VALITS-Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, gefragte Fertigkeiten und Kompetenzen von jungen Arbeitnehmern zu validieren und zu zertifizieren, um die berufliche Perspektive im Tourismus für junge Arbeitnehmer zu verbessern. Eine Schattenseite dieses Sektors sind nämlich saisonale Schwankungen, wodurch vor allem junge Arbeitskräfte in der Nebensaison in die Arbeitslosigkeit rutschen. 

 

Im Rahmen des Projekts wird ein „Validation Tool entwickelt, das non-formale und informelle Fertigkeiten erhebt und validiert. Das Tool erstellt ein Portfolio über die Fertigkeiten, welches im Europass Lebenslauf aufgenommen werden kann.  Im zweiten Schritt wird eine „Career Guidance App“ entwickelt, die aus dem erstellten Portfolio über Fertigkeiten eines Arbeitssuchenden personalisierte Karrieremöglichkeiten aufzeigt. HIER gehts zum Flyer.

 

Das EU-Projekt bezieht Partner aus fünf EU-Ländern ein: Projekt Koordinator Sea Teach (Spanien), Danmar Computers (Polen), Know & Can (Bulgarien), EURO Association (Italien) und das Studienzentrum Saalfelden (Österreich).


Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

Wirtschaftsstandort Pinzgau

Fachkräftemanagement | Wirtschaftsförderung | Regionsmarketing