Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.
X

Aktuelles

vom Verein Komm-Bleib

Erster Flashmob in Mittersill

09.06.2016
Erster Flashmob in Mittersill

Wenn die Maschinen stehen, stehen auch die Menschen.
Bei  Blizzard in Mittersill standen letzten Montag nicht nur die Maschinen still. Auch die gesamte Belegschaft „fror“ ein - beim ersten Flashmob im Oberpinzgau. Gemeinsam mit dem Dreifach-Olympiasieger Felix Gottwald verbrachten die Führungskräfte der Skifirma aus dem Oberpinzgau 3 Tage in einem ehemaligen Kloster und organisierten unter anderem einen Trainingstag für alle Mitarbeiter_innen.

 

Über 200 Teilnehmer aus der Blizzard Belegschaft versammelten sich vergangenen Montag im Nationalparkzentrum, wo Felix Gottwald über Freude an der Arbeit, Teamwork und seine Erfahrungen aus dem Spitzensport berichtete. Gemeinsam mit der erfolgreichen Choreographin und Spezialistin für Personal-Trainings Anna Demel (Peter Alexander Show, Michael Jackson Musical und Coach von Rainer Schönfelder) erlaubte der Nordische Kombinierer einen Einblick in die Geheimnisse der persönlichen Höhen und Tiefen seiner Karriere und die dabei zu Grunde liegenden Faktoren für Motivation, Teamwork und erfolgreichem Auftreten.

Alle Maschinen blieben stehen...
Dieser Montag begann für die über 200 Mitarbeiter nicht wie üblich in der Fabrikshalle oder den Büros, wo normalerweise täglich fast 1.000 Paar hochwertige Alpinski entwickelt, produziert und verkauft werden. „Dieser 1. Trainingstag steht ganz im Zeichen unserer Belegschaft. Wir möchten dazu beitragen, ein starkes, motiviertes & gesundes Team zu sein. Dafür lassen wir die Maschinen gerne still stehen“, erklärte Helmut Exenberger, Geschäftsführer in Mittersill. „Stillstehen“ war auch ein Highlight des Tages: Beim gemeinsamen „Freeze“ am Stadtplatz standen um 14:00 Uhr alle Menschen ebenfalls regungslos still. Der erste Flashmob im Oberpinzgau.


Weitere Bilder


Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

Wirtschaftsstandort Pinzgau

Fachkräftemanagement | Wirtschaftsförderung | Regionsmarketing